gEdit + TextMate = gMate

Vor kurzem hatte ich schon den Artikel “Wie man aus gEdit TextMate macht” gepostet. Eben bin ich auf einen besseren Weg gestoßen: gMate.

gMate ist eine Sammlung von 22 Plugins, über 100 Themes/Styles und anderen Features, um gEdit die Power und den Look von TextMate zu geben.

Könnte dich auch interessieren: kostenlose Textmate Alternativen unter Linux

Installation

sudo apt-add-repository ppa:ubuntu-on-rails/ppa

sudo apt-get update

sudo apt-get install gedit-gmate

gMate Plugins

  • Advanced Bookmarks. Highlight, remenber and toggle bookmarks in your files.
  • Classbrowser. A Classbrowser (depends of ctags).
  • Fuzzy Open. Quick way to open file in project. http://github.com/eggegg/fuzzyopen
  • Gedit Open File. Regex based file open (like textmate Go to file…).
  • Find in Project. Search in the project with ack/grep. http://github.com/eggegg/find-in-project
  • Gedit Todo. Find Todo Marks in source files (integrated with filebrowser).
  • Gemini. Pair complete for quotes and braces.
  • Quickhighligthmode. Fast change current highlight mode.
  • Rails Extract Partial. Extract selected region of rhtml as a partial.
  • Rails Hotcommands. Execute Rails Commands (such rake tasks).
  • Rails Hotkeys. Navigation in Rails Project Files.
  • Regex Search Replace. Search and replace with regular expressions.
  • Smart Indent. Smart Indentation regex based.
  • Tabulation. Auto set tabs and spaces based on file type.
  • Text Tools. Some text manipulation improvements (adapted from line tools).
  • TextMate Style Autocompletion. Better autocompletion. Tap Esc to cycle through the available completions.
  • Trailsave. Remove trailing spaces before save a document.
  • Word Completion. Word completion plugin.
  • Multi Edit. Check it out at author’s page http://jon-walsh.com/journal/multi-edit
  • Pastie. Paste a selection of code or a source file to pastie.org directly from editor http://github.com/ivyl/gedit-pastie
  • Zen Coding. Tools for faster HTML/CSS coding http://github.com/mikecrittenden/zen-coding-gedit
  • Encoding. Reopen the document in a different encoding
  • File Search. This is a search plugin for Gedit to search for a text inside a directory. https://github.com/oliver/gedit-file-search
Quelle: gMate ReadMe

Anmerkungen

Das Fuzzy Open Plugin ist in Gedit ultralangsam, deswegen habe ich es nicht aktiviert sondern bleibe beim Gedit Open Files Plugin (aus dem Paket gedit-plugins). Funktioniert genauso wie das Textmate-Aequivalent.

Das Multi Edit Plugin hingegen ist nicht so buggy wie das gleichnamige aus den gedit-plugins, deswegen empfiehlt es sich, das neue Multi Edit zu benutzen, um das Textmate-Feature nach Gedit zu importieren.

Find in Project und File Search hören beide auf das Tastaturkürzel Strg + Shift + F, was obviously zu Problemen führt: man kann entweder nur Find in Project ODER File Search benutzen. Weiter unten erfährst du aber, wie du in gedit eigene Shortcuts anlegst.

gMate Themes

gMate bringt eine riesige Menge an Themes mit sich (genau 99). Davon sind die meisten direkt aus TextMate konvertiert, also wirklich qualitativ hochwertige Farb- und Formatierungszusammenstellungen. Mein Favorit ist Black Pearl II, aber es gibt so viele gute Themes, dass ich mich kaum entscheiden kann.

Nachdem du gMate installiert hast, findest du die TextMate-Themes in gEdit unter Edit -> Preferences -> Font & Colors.

gMate Rails Syntax Highlighting

Unter Rails-Entwicklern hat TextMate einen guten Ruf. Gedit steht dem nach der Installation vom gMate-Paket nichts nach und unterstuetzt nun auch alle Rails-Dateien wie z.B. yaml, rhtml, erb,…

[Update 22.02.11]

Zusätzlich

solltet ihr euch noch folgende Plugins angucken um Gedit TextMate-like zu clonen:

  • Pair Char Completion Damit kann man auch markierten Text/Code mit Klammern/Quotes umschliessen.
  • Control your tabs Per STRG-TAB bzw. STRG-SHIFT-TAB zwischen den offenen Tabs in gedit switchen – angenehm :)

Eigene Shortcuts in gedit

Ausserdem gibt es die Möglichkeit, in gedit eigene Shortcuts festzulegen. Dazu im Terminal gconf-editor eingeben. Im neuen Fenster zu /desktop/gnome/interface navigieren und einen Haken bei can_change_accels setzen. Jetzt könnt ihr für jeden Menü-Eintrag einen eigenen Shortcut festlegen. Dazu unter gedit einfach den Mauszeiger über den jeweiligen Eintrag halten und die neue Tastenkombination drücken. Und schon könnt ihr den Shortcut benutzen :)

Fazit: gMate for real

gMate ist wirklich eine Bereicherung. Mit gedit-plugins den anderen genannten Plugins der perfekte GUI-Editor, und ist mindestens genauso sexy wie TextMate.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s