Wie man aus gEdit TextMate macht

Anmerkung: der Artikel dient als Ergänzung zu  5 Alternativen zu TextMate unter Linux und gEdit + gMate = TextMate

Mittels Plugins kannst du aus gEdit super einfach einen TextMate-Klon machen. Welche du dazu brauchst und wie du sie benutzt, zeigt dir dieser Artikel.

gEdit Screenshot

gEdit als TextMate-Ersatz

Unter Ubuntu einfach

sudo apt-get install gedit-plugins

im Terminal eingeben.

gEdit Plugins
gEdit Preferences – Plugins

Danach kannst du in gEdit unter Edit -> Preferences -> Plugins folgende Plugins aktivieren:

  • Bookmarks
  • Bracket Completion
  • Code Comment
  • File Browser Pane
  • Multi Edit
  • Quick Open
  • Session Saver
  • Snippets
  • Word Completion

Bookmarks: Damit kannst du im Code an oft zu ändernden Stellen Bookmarks setzen. Das geschieht per STRG + ALT + B. Per STRG +B springst du dann zwischen den einzelnen Bookmarks hin und her.

Bracket Completion: Erklärt sich, denke ich, von selbst. Klammern und verschiedene Zeichen (z.B. <[{„) werden werden automatisch ergänzt.

Code Comment: Code-Blöcke per STRG + M auskommentieren. Per STRG + SHIFT + M kann man sie auch „unkommentieren“ (mir ist kein besseres Wort eingefallen).

File Browser Pane: ergänzt gEdit mit einer Dateileiste an der Seite, wo du dir entweder bestimmte Verzeichnisse im Filesystem oder alle in gEdit göffneten Dateien anzeigen lassen kannst.

Multi Edit: eines der coolsten Features von TextMate. Gleichzeitig an verschiedenen Stellen im Code schreiben! Per STRG + SHIFT + C kommst du in den Multi Edit Mode. Jetzt kannst du per STRG + E überall im Code Markierungen setzen und losschreiben. Mit ESCAPE kommt man aus dem Multi Edit Mode wieder raus.

Quick Open: Quick Open ermöglicht dir, alle jemals geöffneten Dateien per Suche zu öffnen. Aufrufen entweder über File -> Quick Open oder STRG + ALT + O.

Session Saver: damit kann man über File -> Saved Sessions alle geöffneten Dateien als Session speichern und sie jederzeit über File -> Saved Sessions wieder aufrufen.

Snippets: Snippets sind Power! Snippets sind pure Zeitersparnis. Snippets sind Codeschnipsel, die über sogenannte Trigger ausgelöst werden. Besonders ist hierbei, dass man die Trigger auch per Keyboard-Shortcuts aufrufen kann. Am Besten einfach das Video anschauen:

Word Completion: cooles Feature, brauche ich wohl nicht zu erklären :)

Nun kannst du noch unter Edit -> Preferences -> View folgende Haken setzen:

gedit View preferences

gEdit View Einstellungen

Und unter dem Reiter Editor Tab Stops auf 4 setzen und Auto Intendation aktivieren.

Screenshot gedit Editor Preferences

gEdit Editor Einstellungen

Fertig.

Fazit

gEdit kann wirklich viel. Use it :)

7 Gedanken zu „Wie man aus gEdit TextMate macht

  1. ConnyLo

    Leider will das Codefolding-Plugin nicht so richtig. Mit vorgegebenen Shortcut Alt-Z färbt sich ein ausgewählter Block mit der Farbe grün–nix foldet. Ich glaube, ich muss mich doch mit Kommodo anfreunden :-(

    Antwort
  2. ConnyLo

    Codefolding ist prime, wenn man anderen (Schülern) die HTML-Struktur einer Site erläutern möchte. Ausserdem macht es mich glücklich, da ich optisch den Code aufräumen kann ;-)
    Vielen Dank für die Tipps, werde ich ausprobieren.

    Antwort
    1. Jan

      Hm ja, da macht Codefolding wirklich Sinn.
      Tut mir leid, dass ich dir nicht so richtig weiterhelfen konnte.
      Falls du eine Lösung findest, wäre es nett, wenn du mir eine Nachricht zukommen lassen könntest. Ich plane, diesen Artikel in nächster Zeit auf meinem neuen Blog http://kushellig.de zu revisionieren… :)

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s